18. Apr 2024

83 x gelesen

Nachhaltigkeit bei INTEGRAL – eine Frage der Bildung

Projekt-Wochen: Grundbildung neben der Arbeit

„Wie kann Bildung zum Schutz des Klimas beitragen?“ fragt sich im ersten Moment ein Werkstatt-Mitarbeiter, der die aktuellen Projektwochen von INTEGRAL besucht. Auf viele Arten und Weisen - wird ihm während des Unterrichtes bewusst, denn jede*r Einzelne von uns weiß erst, was wir für den Umwelt-Schutz tun können, wenn wir wissen, was Klimawandel bedeutet.

Die Projekt-Wochen von INTEGRAL sind arbeitsbegleitende Angebote, die Mitarbeitende mit Behinderungen während der Arbeitszeit in Anspruch nehmen können, um sich zu bilden. Sie finden zweimal im Jahr statt und beleuchten ein Thema aus verschiedenen Perspektiven sowohl theoretisch als auch praktisch.

Diesmal heißt das Thema der Projektwochen „Wind, Wasser, Erde“.
Durch ein vielfältiges Programm erfahren Werkstatt-Mitarbeitende, wie sie dazu beitragen können, den Klimawandel zu bekämpfen und nachhaltiger zu leben. Dazu gehören unter anderem ein Besuch zu einem Unverpackt-Laden, Tipps dazu, wie man Kleidung reparieren kann oder wie man Kräuter selber anbaut. Daneben finden Work-Shops statt und Ausflüge an grüne Orte.

Das Unterrichtsmaterial ist in leichter Sprache und besonders gut; zum Thema Nachhaltigkeit wurde es vom Verein die Reha (unser-klima.diereha.de. Öko-Bildung in Leichter Sprache und inklusive Mitmach‑Angebote) zur Verfügung gestellt.

Die täglich stattfindenden arbeitsbegleitenden Angebote hingegen umfassen Grundbildung, wie zum Beispiel Alphabetisierung oder digitale Grundbildung. Sie werden bei INTEGRAL immer wieder neu, kreativ und zu aktuellen Themen gestaltet. Darüber hinaus gibt es viele kreative, musikalische und Bewegungs-Angebote.

Denn die Werkstatt ist nicht nur ein Ort der beruflichen, sondern auch der gesellschaftlichen Teilhabe.

#Nachhaltigkeit #Umweltschutz

(Foto und Text: L. Marrocco)

Das könnte Sie auch interessieren:
Werkstattbereiche, weitere Blogbeiträge der Werkstatt

21 Personen gefällt das

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten